Baia Sangiorgio Logo

Der unternehmerische Geist und Liebe für die Stadt von Bari des Doktors Michelangelo Interesse, verwandelt einen kleinen Hafen in einem Ort in ganz Europa bekannt. Unter den vielen originellen Ideen erinnern wir an die Messe (geniale Vorwegnahme der modernen Einkaufszentren), wo es kommerziellen Betreibern der verschiedenen Sektoren waren und der Lido Marzulli, erste Badehaus auf dem Promenade von Bari, mit Restaurant, Hotel, Bar und andere Dienstleistungen.

Es war 1957, als der Doktor Michelangelo Interesse, nachdem er zusammen etwa 5 Hektar Land unbebaut, öffnete das  “Villaggio Turistico San Giorgio”. Im Laufe der Jahre, hat Dr. M. Interesse immer die Struktur verbessern: Die Küste, fast unpassierbar, wurde in einem voll ausgestatteten Strand mit Swimmingpool umgewandelt, ein Wrack wurde  in einer voll ausgestatteten Restaurant umgewandelt, die Unterhaltung der Kinder war ein Schwerpunkt, ohne jedoch die Erwachsenen zu vergessen.

Der Doktor Michelangelo Interesse beschränkte sich nicht, eine Struktur für seine Mitbürger zu schaffen sondern, zwischen den Ersten in Italien, er wollte eine internationale Struktur ,immer in Verbindung mit den Traditionen seines Landes , bereit um Touristen aus aller Welt zu willkommen.

“Trullari Meister” wurden geladen(beauftragt), 5 trulli innerhalb der Struktur zu erbauen, um eines der wichtigsten Merkmale unserer Region auf die vielen Touristen die zum Camping Sangiorgio  kommen,  mit Stolz zu zeigen.

Schon in ersten Jahren 60 war die Struktur ein Anhaltspunkt für die Touristen die in der Stadt von Bari ankamen geworden. Das Angebot war sehr vielfältig: Badestruktur, Zelten, Restaurant, Bar, Kirche, Geschäfte, Supermarkt, Spielzimmer, Bungalow und Trulli, immer in Vorhut mit seinen Ideen, wollte der Doktor Michelangelo Interesse Sport zu den Tätigkeiten des Touristischen Dorfes San Giorgio hinzufügen; er baute zwei Bocciabahnen und eine Eisbahn.

Der “ Villaggio Turistico Sportivo ” San Giorgio ” ” wurde also Anhaltspunkt für die Geliebten des Eislaufes auf Bahn und des Hockeys. In einer Stadt wie Bari, müsst man optimal eine Ressource wie das Meer nutzen. Ausgehend von dieser Überzeugung im Jahr 1966 Dr.  Michelangelo Interesse begann die Arbeit an, was ein Pavillon mit einem innovativen System Wasser Boote, geworden wäre.

1973 wurde die Gemeinde von Bari, in Anbetracht der vielen Innovationen im Touristischen Bereich, verlieh dem Dr. Michelangelo Interesse die goldene Medaille mit Verdienst für den touristischen Sektor.

Nach dem Tod von Dr. Michelangelo Interesse, im Jahr 1988 wurde die Struktur von anderen Personen mit alternativen Ereignissen verwaltet. Im Jahr 2006 nehmen die Erbe zurück die direkte Verwaltung der Struktur. Die Struktur kommt im neuen Leben wieder auf. Das Sportliche Touristische Dorf ” Sangiorgio ” kehrt zurück, um ein Anhaltspunkt für den Tourismus und die Freizeit von Bari zu sein.